Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt
Sommerfest 2015: Die Lions kochen selber
Entenrennen auf der Werse
Entenrennen: Gewinnzertifikate für die Kindergärten
Sonderpreis für Kindergärten

 

Lions Club Ahlen-Münsterland fördert Kultur Kids an der Diesterwegschule

Der Lions Club Ahlen-Münsterland hat am Freitag dem Förderverein der Diesterwegschule einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreicht. Die Leiterin der Schule, Frau Petra Braach, nahm das Geld mit großer Freude entgegen. Damit kann nun ein Projekt der "Kultur-Kids" realisiert werden.

Geleitet wird das Projekt durch den Beckumer Künstler Frank Rossa, der schon im Jahr 2009 das Musical "Joseph" im Auftrag der Yehudin-Menuhin-Stiftung mit Schülerinnen und Schülern der Diesterwegschule mit großem Erfolg geleitet hatte.

In diesem Jahr wird das Musical "Die wilden Kerle" mit der 3. Klasse eingeübt.
Anfang Februar wird es 2-3 Aufführungen geben.

Auf dem Foto sehen Sie v.l.n.r.: Frau Petra Braach, Schulleiterin; Frau Verena Wiesehöfer, 2. Vize-Präsidentin; Herr Volker Lembken, Präsident LC Ahlen-Münsterland.

Ziel solcher Projekte ist eine Persönlichkeitsförderung der Schüler und Schülerinnen. Durch Theater, Musik und Gestaltung des Bühnenbildes werden Selbstbewußtsein, Teamgeist und Kreativität gefördert. Da an der Diesterwegschule 95% aller Kinder einen Migrationshintergrund haben, ist an dieser Stelle auch die Förderung der Sprachfertigkeit ein wichtiger Aspekt.

Die Gesamtkosten des Projektes betragen 1.300 Euro. Das bedeutet, dass es noch eine Finanzierungslücke gibt. Frau Braach hofft auf weitere Spenden.

Am Mittwoch, den 29.1.2014 um 11 Uhr war es dann soweit. In der Aula der Diesterwegschule traten die Kinder der Klasse 3a geschminkt und in phantasievolle Kostüme gekleidet auf die Bühne.
Der Musiker Frank Rossa und die Klassenlehrerin Frau Pusch hatten mit ihnen die verschiedenen Lieder und Szenen "der wilden Kerle" eingeübt und Kostüme und Bühnenbild gebastelt.

Diese Aufführung zeigt, wie wichtig und sinnvoll die Förderung von Musik, Tanz und gemeinschaftlichen Aufgaben ist. Die Darstellung einer Rolle vor Publikum erfordert nicht nur das Erlernen des Textes und der verschiedenen Einsätze während der Szenen, es erfordert auch eine gute Portion Mut. Selbstbewußtsein und Selbstwertgefühl werden gefördert und es macht einfach auch Spaß - vor allem wenn am Ende das Publikum so begeistert ist.